SORAS LS – Steady-State Solar Simulator für PV Module

Bei der Zertifizierung von PV Modulen werden Konstantlicht-Sonnensimulatoren vor allem für Stabilisierungsmessungen / Light soaking (MQT19) und Hot-Spot Tests (MQT 09) nach der Norm IEC 61215 und IEC 61730 eingesetzt. Die Anfangsstabilisierung ist für alle Module vorgeschrieben, die nach der Standardprozedur untersucht werden.

Für die Hot-Spot Tests ist es wichtig, dass der Prüfer Zugang zur Vorder- und Rückseite des Moduls hat. Während des Hot-Spot Test, muss eine Zelle nach der anderen verschattet und anschließend ein Infrarotbild von der Rückseite des Moduls aufgenommen werden, was eine gute Sichtbarkeit des ganzen Moduls voraussetzt.

Durch unsere Modulkühlung bleibt das Modul im Solarsimulator konstant bei 50°C.

Während der Verschattung einzelner Zellen, wird jeweils ein IV Kennlinie aufgezeichnet. Mit unserem IV Curve Tracer „IVCT“ ist es möglich, alle IV Kurven in einem Graph darzustellen, was die Identifizierung der für Hot-Spots sensitivsten Zellen vereinfacht.


Technische Spezifikationen

Prüffläche 2,2 m × 1,2 m
Intensität 1000 W/m²
Klassifizierung BBA
Relevante Tests MQT 09, MQT 19.1 MQT 19.2
Relevante Standards IEC 61215, IEC 61646, IEC 61730

Key Facts

  • BBA konstantlicht Solarsimulator
  • Geeignet für Stabilisierungsmessungen, Hot-Spot Tests, Temperatur-Tests und Leistungsmessungen
  • Geschlossene Kammer um Lichtemissionen im Labor zu verhindern
  • Einfacher Zugang zu Modul Vorder- und Rückseite
  • Konstantbetrieb 24/7

Die Software-Funktionen des IVCT

  • Intuitive Bedienoberfläche
  • Strahlungssummenzähler für Stabilisierungstests
  • Eintragen von Kalibrierwerten für die einzelnen Sensoren
  • Anschluss von bis zu vier Temperatursensoren pro Modul
  • Automatische STC Korrektur
  • Multi IV Messungen für Hot-Spot Tests
  • Zyklische IV Kennlinienmessung in definierten Intervallen