Teststände für mechanische Belastungstests

Module und Kollektoren auf Dächern, in Fassaden oder im Freiland sind oft starken mechanischen Belastungen ausgesetzt. Eine dicke Schneeschicht oder starke Windböen wirken massiv auf das verwendete Material und die Verbindungen ein. Die Widerstandsfähigkeit von PV-Modulen und thermischen Solarkollektoren auf Wind- und Schneelasten lässt sich mit mechanischen Belastungstestständen genau prüfen.  

Die drei Varianten von Belastungsprüfständen der PSE erfüllen die verschiedensten Prüfanforderungen und haben schon international anerkannte Institute überzeugt. Ob das Prüfverfahren komplette Montagesysteme, Klimakammer oder Standardtests umfasst, die mechanischen Belastungs-teststände der PSE werden allen Anforderungen der Prüfer gerecht.

MLT24
Komfortables Testen von mechanischen Belastungen mit sehr homogener Lasterverteilung.

MLT12
Robuster Prüfstand, der alle Anforderungen der relevanten Normen erfüllt.

MLTSYS
Testen von Modulen und Kollektoren mit kompletten Aufständerungen, sowie Thermosiphon-Systemen.

Die Anforderungen an das Prüfen von Kollektoren und Modulen sind sehr vielfältig. Die Bandbreite reicht von Standard-Tests einzelner Module bis hin zu umfassenden Prüfungen kompletter Aufständerungssysteme. Die Prüfinstitute stehen vor der Herausforderung viele verschiedene Module und Kollektoren mit unterschiedlichen Abmessungen bei kurzen Rüstzeiten und optimaler Lastverteilung reproduzierbar zu testen. Um die Module unter möglichst realen Bedingungen zu prüfen, kann eine Klimakammer den Einfluss von Lasten bei Hitze und Kälte simulieren.